Baugebiete

Baugebiet Selent – Leben in idyllischer Natur
Baugebiete

 Die hier angebotenen Grundstücke befinden sich in der Gemeinde Selent im Kreis Plön. Das aus dem Dornröschenschlaf erwachte entstehende Neubaugebiet liegt unmittelbar angrenzend an ein Landschaftsschutzgebiet und somit abseits von Industrie- und Verkehrsströmen.

Erfahren Sie HIER mehr zu den Baugebieten in Selent und reservieren Sie sich gleich ein Grundstück.

Baugebiet Gremersdorf

gremersdorf_bplan

Gremersdorf – im Grünen wohnen zwischen Oldenburg in Holstein und dem Ostseeheilbad Heiligenhafen

Das bietet Ihnen der Ort nicht nur Kindergärten und betreute Grundschulen, sondern auch eine mega Lage in reizvoller Landschaft mit der renaturierten Dazendorfer AU „vor der Haustür“. All das in einer wunderschönen Ostsee- Ferienregion. Erfahren Sie HIER mehr.

Baugebiet Lensahn

Lensahn befindet sich in hervorragender Lage zwischen Ostsee und Holsteinischer Schweiz – einer Ferienregion wie aus dem Bilderbuch mit bekannten Ausflugszielen, Golfplätzen, Yachthäfen, Ferienparks, Erlebnisbädern und vielen weiteren Angeboten. Als „ländlicher Zentralort“ mit bester Infrastruktur ist man nicht nur Ruck-Zuck in Lübeck, sondern hat auch alles was man braucht, und noch mehr, direkt vor der Tür.

Erfahren Sie hier mehr.

 

Baugebiet Raisdorf (Schwentinental)

Luftbild1Raisdorf ist eine Gemeinde mit 7.600 Einwohnerinnen und Einwohnern in landschaftlich reizvoller Lage am Rande des Naturparks Holsteinische Schweiz direkt vor den Toren Kiels gelegen. Einwohner erwartet u. a. ein wunderschön gelegenes Freibad mit einer über 100m langen Wasserrutsche, ein eintrittsfrei zu besuchender Wildpark mit über 400 Tieren und angrenzendem, privaten Vogelpark, gelegen im Landschaftsschutzgebiet Schwentinetal sowie nahezu unbegrenzte Wander- und Ausflugmöglichkeiten

Erfahren Sie hier mehr.

 

Baugebiet Hohwacht (Buchholz)

luftbild strand_grHohwacht– Fein, aber nicht elitär – dörflich, aber nicht provinziell: Hohwacht Ist anders. Gepflegte bewachte Sandstrände, Klima und Luft von therapeutischer Qualität, eine erstklassige medizinische Versorgung – Hohwacht bietet alles, was den Titel „Ostseeheilbad“ rechtfertigt. Außerdem ist Hohwacht ein Dorado für Sportler. Von Kite-Surfen bis Golf: Hier geht was. Dazu kommt gastronomische Vielfalt auf hohem Niveau und ein stets abwechslungsreiches kulturelles Programm.

Das alles hat Hohwacht zu einem Geheimtip werden lassen – und dabei, so hoffen alle, die Hohwacht kennen und lieben, wird es auch bleiben.

Baugebiet Stolpe

logo-lgsh

Die Gemeinde Stolpe liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum ländlichen Zentralort Wankendorf und direkt an der wichtigen Bundesstraße 404, die unter anderem die Städte Kiel und Bad Segeberg miteinander verbindet. Stolpe selbst ist an die A 21 mit eigener Ausfahrt angeschlossen, die nach den Vorstellungen der Bundes- und Landesregierung in den nächsten Jahren durchgängig vierspurig ausgebaut werden soll.

In Höhe Segeberg ist dies bereits bis zur A 1 (Hamburg – Lübeck) der Fall. Seit dem 1.10.2010 ist auch die Erweiterung des erfolgreichen Baugebietes „Im Grund“ im Endausbau fertig gestellt worden. Hier bieten wir demnächst sechs weitere Bauplätze für eine Einfamlienhausbebauung an.

 

Baugebiet Wankendorf

logo-lgsh

Wankendorf ist bequem über die Autobahn 21 (Anschlussstelle 7 Wankendorf) erreichbar. Das Baugebiet „Froschkoppel“ liegt östlich der Straße Kirchtor und nördlich des Sportplatzes. In Wankendorf gibt es den DRK-Kindergarten, der auch eine Krippenbetreuung anbietet, die Johanniter Waldgruppe sowie eine Grundschule mit Ganztagsbetreuung. Diverse Arztpraxen sowie Einkaufsmöglichkeiten sind im Ort vorhanden.

Nähere Informationen zu Wankendorf finden sie auf der Homepage der Gemeinde (www.wankendorf.de). Ein Hochbaubeginn ist sofort nach Kaufpreiszahlung möglich.

 

Baugebiet Oldenburg i.H.

In Oldenburg in Holstein ist ein neues Wohnbaugebiet für Einzel- und Doppelhausbebauung nördlich des Giddendorfer Weges entstanden. Oldenburg liegt im Kreis Ostholstein und zählt zurzeit ca. 10.000 Einwohner. Wegen seiner verkehrsgünstigen Lage wird Oldenburg i.H. auch als das „Tor nach Skandinavien“ bezeichnet. Es bestehen gute Anbindungen an die B202/B207 sowie an die A1/E47. Die umliegenden Ostseebäder sind alle in ca. 10 bis 45 Autominuten zu erreichen. Oldenburg i.H. verfügt über eine sehr gute Infrastruktur.

Weiterhin sind in Oldenburg i.H. diverse Kindergärten sowie alle Schulformen vorhanden. Auch Freizeitaktivitäten werden in Oldenburg i.H. groß geschrieben. Oldenburg i.H. ist ein anerkannter Erholungsort.

 

Baugebiet Heiligenhafen

Logo_Bauland3_hell

Das Neubaugebiet im B-Plan Nr. 72 liegt im Süden Heiligenhafens in Hanglage.
Das Gebiet wird in drei Bauabschnitten entwickelt.
Die Roherschließung aller drei Bauabschnitte ist fertiggestellt.
Es kann ab sofort gebaut werden.

Erfahren Sie HIER mehr über die Details.