Damit Bildung Früchte tragen kann – Fissauer Grundschule erhält Hochbeet im Rahmen der bundesweiten Aktion PflanzenWelten

Strahlende Gesichter bei allen Beteiligten: In der Fissauer Grundschule kann künftig noch besser gegärtnert werden.

Auf das Gärtnern versteht man sich in der Außenstelle der Gustav-Peters-Grundschule. Ein kleiner Schulgarten ziert den Hof und die Suppe aus den dort angebauten Kartoffeln und Gemüsen hat viele Anhänger. Jetzt gibt es noch mehr Platz für gesundes Grün: In der Projektwoche haben die Schülerinnen und Schüler ein Hochbeet  aufgebaut, auf dem bereits Schnittlauch und Petersilie sprießen und Möhren gesät sind. Das Beet aus langlebigem
Lärchenholz ist eine Spende an den Schulverein. Im Rahmen der Aktion PflanzenWelten der Town & Country – Stiftung haben so bundesweit bislang mehr als 200 Schulen die Ausstattung erhalten, um konkrete Erfahrungen mit Nutzpflanzen zu er-möglichen. Eine Motivation, die in Fissau auf fruchtbaren Boden gefallen ist: „Die Kinder waren begeistert bei der Sache, haben den Bausatz für das Beet binnen eines Vormittages zusammengesetzt und mit der dazugehörigen Bio-Erde gefüllt. Sogar Pflanzen und kleine Gartengeräte waren im Spendenpaket inbegriffen“, berichtet Lehrerin Andrea Grebien. Sie leitet die Garten AG für die dritte und vierte Klasse und weiß ihre Schützlinge für das grüne Hobby zu begeistern. Die kennen sich gut aus, erledigen auch den Gießdienst zuverlässig und mit den Pflanzen wächst das Bewusstsein für Natur und Garten. Das ist ganz im Sinn der Stiftung Town & Country. Deren Botschafter Markus Janz kam zur offiziellen Übergabe des Hochbeetes: „In Familien ist Gartenarbeit nicht mehr selbstverständlich. An den Hochbeeten können den Kindern Aufgaben und Verantwortung übertragen werden“, sagte er. Aus Fissau mit nahm er den Dank der jungen Gärtner und die Aussicht auf eine Einladung zum Gemüsesuppe-Essen.

Posted in Engagement, News.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .